Vancouver

Im Jahre 2013 waren wir in Vancouver an der Westküste des Landes und haben auch die olympischen Austragungsstätten in Whistler gesehen. Ein Aufenthalt auf Vancouver Island mit der Hauptstadt von British Columbia, Viktoria, durfte dabei natürlich ebenso wenig fehlen, wie der Besuch der Nordamerikanischen Stadt Seattle mit seinem Fruit-Market und dem Space Needle, wobei wir leider für den Besuch des Science-fiction-Museums zu spät waren. 

2013

Die Stadt

Vancouver hat eine tolle Mall mit etwa zweihundert Geschäften und vielen Sitzgelegenheiten. Da macht das Bummeln auf jeden Fall Spaß. Die Stadt selbst ist unglaublich lebendig und zieht mit dem sehr milden Klima viele Obdachlose an, die gefühlt ihr eigenes Territorium erobert haben. 

Zu erwähnen ist auf jeden Fall Downtown mit der Gastown Steam Clock und den im Westernstyle gebauten Restaurants. 

Canadaday

Am beeindruckendsten war sicherlich der Canada Day am 1. Juli. Die Parade der vielen Einwanderergruppen, der Natives und der Filmproduzenten suchte seinesgleichen. So war auch Darth Vader mit den Stormtroopers zu sehen, mit entsprechender musikalischer Untermalung. Ebenso gab sich eine Motorradstaffel der Canadian Police die Ehre und vollführte wahre Kunststücke in der Gruppe mit Motorrädern. Es endete mit dem Sänger Ross Rosen, der quasi ein Konzert auf einem Pick-Up gab, der der Parade hinterherfuhr und die Schaulustigen mit auf den Weg nahm. 

Das abendliche Feuerwerk war genauso grandios wie die Ableitung der einige hunderttausende Gäste zählende Besuchergruppe mit der U-Bahn. Als wir auf die U-Bahnstation zu kamen, meinten wir, dass es Stunden dauern würde diese Menge an Menschen mit der U-Bahn abzutransportieren, aber es dauerte nur etwa eine Viertelstunde. Hut ab. 

Whistler - Olympiastadt 2010

Nach Whistler fährt man auf der Küstenstraße nach Norden und kommt dann in den Olympiaort der Winterspiele von 2010. Eine Seilbahn ‚Peak to Peak‘ überbrückt eine Strecke zwischen zwei Stützen von 3.024 m. Während der Fahrt haben wir unter uns Schwarzbären in freier Wildbahn gesehen, deren Fütterung übrigens strengstens untersagt ist. 

Galerie

Skigebiet Whistler im Sommer

Capilano Suspension Bridge

Auf unserer Fahrt Richtung Osten nach Hope, sind wir auch an Harrison Hot Springs vorbei gekommen und haben die heiße Quelle, die übrigens wirklich heiß ist, angesehen und sind am warmen See spazieren gegangen. In Hope haben wir in einem typisch amerikanischen Restaurant (Rolly’s Pancake House) auf roten Ledermöbeln, nachdem wir an den Platz gebracht wurden, obwohl nur ein weiteres Paar im Restaurant war, einen Kaffee getrunken und eine Kleinigkeit gegessen. 

Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch der Capilano Suspension Bridge, wo wir eine tolle Tour im Park genießen konnten mit Hinweisen auf die heimische Flora und Fauna, z.B.: die Banana Slug, eine sehr große gelbe Schnecke. 

Überall im Land findet man Hinweise und Gedenkstätten an die Canadian Natives, die sehr zum Nachdenken anregen. 

Von Vancouver in Richtung Osten.